Mein Therapieangebot ist breit gefächert:

Kinesitherapie mit Ultraschall, Massage, Fango, Lymphdrainage und Kiefergelenkbehandlung bis hin zu osteopathischen Techniken.

Kinesitherapie in Business

Kinesitherapie in Betrieben beinhaltet:

Entspannungsmassagen für mehr Wohlbefinden, Motivation und Leistung.

Gerne komme ich nach Terminabsprache in ihre Räume.

Auch eine Kooperation mit den Firmen ist möglich.

Ultraschall

Eine Ultraschall-Massage wirkt durchblutungsfördernd und ist schmerzlindernd.

Neuromuskuläre Therapie

Bei dieser Behandlung wird eine Normalisierung der Muskelspannung und der faszialen Spannung erreicht (Faszien sind die ´Strumpfhose` unseres Körpers, sie verbinden alles miteinander und beeinflussen sich gegenseitig).
Die Gelenke werden beweglicher.
Außerdem wird die Blutzirkulation verbessert, Gifte werden ausgeschwemmt, und Schwellungen reduziert.
Schmerz wird gelindert.
Daraus folgt mehr Flexibilität und Kraft. Es ist wichtig nach dieser Therapie viel Wasser zu trinken, damit die Toxine auch ausgeschwemmt werden.

CMD-Behandlung

Die CMD bietet eine Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeit bei Störungen im Bereich von Kiefergelenk, Mund bzw. Zähnen, Kopf und Halswirbelsäule.

Cranio Sacrale Körperarbeit

Bei einer CranioSacralen Behandlung wird mit respektvollem Einfühlen auf das CranioSacrale System gearbeitet. Sanfte Berührungen an Muskulatur, Knochen und Bindegewebe ermöglichen  dem System, seine ursprüngliche Form wieder zu finden.
Dabei werden nicht nur körperliche Verspannungen und Blockaden gelöst, sondern auch emotionale Spannungen, und die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Kräfte, die nicht nur an Symptomen wirken, sondern den Menschen zu seiner ursprünglichen Ganzheit, Körper – Geist – und Seele, finden lassen.

Viszerale Techniken

Bei dieser Behandlung werden Bewegungsstörungen und fasziale Spannungen in den Organen aufgespürt und beseitigt. Faszien sind das umgebende und verbindende Bindegewebsnetzwerk  des Körpers.
Dadurch, dass die Organe mit anderen Strukturen und Systemen in Verbindung stehen, können lokale Störungen Folgen für den gesamten Organismus haben.

Lymphdrainage

Die Lymphgefäße werden durch die manuelle Lymphdrainage angeregt, überschüssige Gewebsflüssigkeit abzutransportieren. Dies geschieht durch sanften Druck auf das Unterhautfettgewebe. Angewandt wird diese Therapie bei Lymphödemen und bei Schwellungen nach Operationen oder Verletzungen. Außerdem hat die Lymphdrainage eine dämpfende und entspannende Wirkung auf das vegetative Nervensystem.

Faszientherapie nach Dr. Steven Typaldos (FDM)

Was ist FDM?

Das Fasziendistorsionsmodell ist ein Behandlungsmodell und wurde von dem amerik. Osteopath und Notfallmediziner Dr. Steven Typaldos entwickelt.

Faszien (lat. Band, Bündel) stellen in unserem Körper ein spezielles Bindegewebe dar. Es gibt verschiedenartige Faszien, z.B. bandartige, glatte, spiralförmige oder Faltfaszien, je nach Funktion. Diese umhüllen und verbinden alles miteinander, z.B. Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke, Organe.

Da es unterschiedliche Faszien gibt, haben sie auch unterschiedliche Funktionen:
– Schmerzrezeptoren
– Beweglichkeit, Verschiebbarkeit
– Pufferung von Stoß und Druck
– Koordination, Balance, Feingefühl, Steuerung
– Spannungsübertragung (Kraft)
– Transport, Versorgung (z.B. Flüssigkeiten, Nährstoffe, Hormone, Zellen des Immunsystems, Abfallprodukte)

Distorsionen ( Dysfunktionen ) sind Verdrehungen, Verrenkungen, Verklebungen und Formveränderungen des Bindegewebes, die zu Schmerzen oder anderen körperlichen Beschwerden führen. Diese können akut, durch Trauma, durch plötzliche oder langandauernde Fehl – oder Überbelastung entstehen.
Alle Beschwerden werden durch die Körpersprache und Schmerzgestik der Patienten in einer oder mehreren Distorsionen erkannt und direkt behandelt.

Ziel der Behandlung ist, die veränderten Faszien bzw. Bindegewebe wieder in die ursprüngliche Form zurück zu bringen. Dazu bedarf es manchmal sehr viel Kraft von Seiten des Therapeuten. Die Behandlung kann je nach Verformung, die vorliegt, mehr oder weniger schmerzhaft sein. Meistens tritt direkt nach der Behandlung eine Verbesserung von Mobilität, Kraft oder Schmerz ein. Manchmal können ‚blaue Flecken‘ ( Hämatome ) oder Muskelkater nach einer Behandlung auftreten.

Diese Behandlung ist sehr vielseitig, in vielen Bereichen, anwendbar.
Überwiegend wird sie aber wohl im gesamten aktiven und passiven Bewegungsapparat durchgeführt,

auch bei
– Kopfschmerzen
– Kiefergelenkbeschwerden
– Beschwerden im Organbereich
– und auch sehr gut nach Sportverletzungen

Letztendlich zeigt die Gestik uns Behandlern, um welche der 6 Fasziendistorsionen es sich handelt.